Der FOTOFÜCHSE Salon im WestLicht

MODEL ARBUS GOLDIN – 3 amerikanische Fotografinnen – 3 Generationen – mehr als 1000 Fotos.

Lisette Model (1901-1983), Diane Arbus (1923-1971) und Nan Goldin (*1953) widmet WestLicht eine Ausstellung, die vom amerikanischen Botschafter Trevor D. Traina eröffnet wurde. Dieser ist ein ausgewiesener Kunstsammler, in seiner erstaunlichen Privatsammlung finden sich sowohl klassische Drucke als auch zeitgenössische Fotos amerikanischer Künstler.

Die Kuratoren Gerald A. Matt und Rebekka Reuter wählten die 3 Fotografinnen, weil diese mit ihren Werken unwiderlegbar radikale Einblicke auf soziale Randgruppen und schillernde Figuren der amerikanischen Gesellschaft des 20. Jahrhunderts geben.

3 Fotografinnen, 3 Generationen und 3 Blickwinkel. Klingt jedenfalls ziemlich spannend!

KOSTENLOSE KURATORENFÜHRUNG

Bei unserem FOTOFÜCHSE Salon mittlerweile Qualitätsmerkmal und Tradition: eine exklusive Kuratorenführung. Diesmal konnten wir eine besonders ausgefuchste Führung mit Kurator Fabian Knerim für dich erbeuten! Kaum hält man eine Steigerung für möglich: sie ist kostenlos, wenn du dich hier anmeldest.

TERMIN & ANMELDUNG

Wann: 14.3.2019 // 17.45
Treffpunkt: im Kassabereich WESTLICHT, Westbahnstraße 40, 1070 Wien
Eintrittsticket: Eur 8,- + kostenlose Teilnahme an der Kuratorenführung

Anmeldung: direkt per Mail an office@diefotofuechse.com oder über unser Kontaktformular (klicken & ausfüllen) oder hier unter dem Beitrag antworten. Wir bitten dich jetzt um deine Anmeldung, da wir deinen Platz rechtzeitig reservieren wollen und nur ein begrenztes Platz-Kontingent haben. Anmeldeschluss ist der 12.3.2019! 

Nan Goldin Nan and Brian in bed, New York City 1983 © Nan Goldin

Wer sind die 3 Fotografinnen?

LISETTE MODEL

Lisette Model’s Einstieg in die Kunst begann eigentlich in einem anderen Genre: geboren in Wien studierte sie bei Arnold Schönberg Harmonielehre, eine Gesangsausbildung genoss sie in Wien und Paris. (Anm.: in der Josefstadt, also im 8ten findet man einen ihr gewidmeten Lisette-Model-Platz). 1933 kam dann die völlige Abkehr von der Musik und sie stürzte sich in die Fotografie.
Nach ihrer Emigration nach Amerika übernahm sie u.a. Foto-Aufträge für Harper’s Bazaar und portraitierte auch Persönlichkeiten wie Frank Sinatra, Georges Simenon, Louis Armstrong und Ella Fitzgerald. Die beiden letzten im Rahmen einer Fotoserie über Jazz. Aber nicht nur Celebrities waren für sie interessant. Auch der entgegengesetzte Pol des gesellschaftlichen Spektrums in der Lower Eastside wurde von ihr fotografisch seziert und dokumentiert.

DIANE ARBUS

Diane Arbus war eine der Schülerinnen von Lisette Model. Arbus ist vor allem für ihre teils einfühlsamen, teils schonungslosen Porträts von Exzentrikern und Randfiguren der Gesellschaft bekannt. Nach Anfängen in der Modefotografie entwickelte sie ihren eigenen Stil, der selbst in berühmten Persönlichkeiten das Andersartige, Exzentrische und Absonderliche zeigt. Aber auch Zirkusartisten, Nudisten, Transvestiten und Prostituierte waren ihre Zielgruppe. Ab 1962 verwendete Arbus eine Rolleiflex mit Mittelformat 6 x 6cm.

Immer stärker werdende Depressionen, eine gescheiterte Ehe und labile finanzielle Situationen beeinflussten ihren künstlerischen Stil nachweislich. Ihre Bilder behalten aber immer eine gewisse Schnappschuss-Ästhetik, obwohl  ungewöhnlichen Einstellungen von Licht und Schatten den gestellten Szenen geschuldet sind. 1970 begann sie mit ihrer Serie über behinderte Menschen. Im gleichen Jahr erhielt sie den Robert Lewitt-Preis der American Society of Magazine Photographers. 1971 beging sie schließlich Suizid,  indem sie Barbiturate einnahm und ihre Handgelenke mit einem Rasiermesser zerschnitt.

NAN GOLDIN

Themen der Fotografien von Nan Goldin sind Sex, Drogen und Gewalt, damit verbunden auch der Tod. Dabei gewährt die Fotografin einen sehr persönlichen Einblick auch in ihr Leben. Ihre Bilder sind geprägt von einer schonungslosen Direktheit, die auch vor intimsten Momenten nicht zurückschreckt. (© Wikipedia)

Dazu zählen Dokumentationen von körperlichen Misshandlungen, die Folgen von Aids und Drogenmissbrauch bis hin zum Sterben ihrer Freunde. Wegbegleiter und Beobachter hielten fest, dass Goldin in ihren ersten Schaffensjahren mit Nikon-Kameras (die sie tw. als „heiße Ware“ in Bars gekauft hatte) arbeitete und ab 1990 auf Leica umstieg.

WestLicht

Mitten im künstlerischen Herzen Wiens findest du das Fotomuseum WestLicht, welches sich zu einer fixen Größe in der heimischen Kulturlandschaft entwickelt. Im 7.ten Wiener Bezirk wurde am 11. Juni 2001 ein einzigartiger Platz in den weitläufigen Räumlichkeiten einer ehemaligen Glasfabrik geschaffen. WestLicht ist gleichzeitig Ausstellungsort für Fotografie, ein Kameramuseum, das die technische Entwicklung der Fotografie von der ersten Kamera aus 1839 bis zum Beginn des digitalen Zeitalters zeigt, ein Café und Heimat der WestLicht Auktionen.

Seit seiner Gründung im Jahr 2001 hat das von Peter Coeln geführte Museum etwa 100 Ausstellungen gezeigt – darunter große Namen wie Henri Cartier-Bresson, Elliott Erwitt, Franz Hubmann, Sebastiao Salgado, Ansel Adams, Herbert List, Alexander Rodtschenko, August Sander aber auch thematische Schauen wie die internationale POLAROID Sammlung, 80 JAHRE CHE GUEVARA oder JOCHEN RINDT. DER ERSTE POPSTAR DER FORMEL 1. Alljährlicher Publikumsmagnet ist WORLD PRESS PHOTO – die weltweit wichtigste Ausstellung zum Thema Bildjournalismus.

Let’s have a look at Americas 20th century.
Wir freuen uns auf dich!

Deine Fotofüchse,
Katharina, Tirza & unser Maskottchen Finn

Anmeldung: direkt per Mail an office@diefotofuechse.com oder über unser Kontaktformular (klicken & ausfüllen) oder hier unter dem Beitrag antworten. Wir bitten dich jetzt um deine Anmeldung, da wir deinen Platz rechtzeitig reservieren wollen und wie immer nur ein begrenztes Platz-Kontingent haben. Anmeldeschluss ist der 12.3.2019! 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Name *

 

Hallo, ich bin Finn!
Ich halte dich über Produkte, Angebote und Aktionen mit einem Newsletter am Laufenden.